Trump, der weltweite Handel und die Auswirkungen auf den Markenschutz

Seit einer Woche ist die neue US-Regierung unter Präsident Donald Trump im Amt, und die ersten präsidialen Erlasse sind öffentlichkeitswirksam unterzeichnet. Sollte Trump an seinen im Wahlkampf propagierten Standpunkten festhalten, so würden diese protektionistischen Tendenzen enorme Auswirkungen auf den weltweiten Handel haben. Speziell für Nationen mit hohem Exportüberschuss im US-Handel könnten die Bedingungen schwerer werden. Neben Kanada, China, Japan und Mexiko zählt aktuell auch Deutschland zu diesen Staaten.

Unabhängig davon, ob und wann es tatsächlich zu Handelserschwernissen kommt, macht heute schon der vorausschauende Blick auf alternative Absatzmärkte Sinn.

Basis für erfolgreiche Handelsbeziehungen ist ein rechtssicherer Markenschutz in den Absatzländern. Dank der Mitgliedschaft im Madrider Markensystem kann der Inhaber einer beim Deutschen Patent- und Markenamt oder dem Europäischen Markenamt registrierten Marke seinen Markenschutz in einer beliebigen Auswahl von 98 Staaten ausdehnen.

Aktuell verzeichnen wir verstärkt Nachfrage nach Markenschutz in den Golfstaaten, Iran, Südostasien, Indien und Ozeanien. Für die meisten dieser Staaten ist der Schutz im Madrider Markensystem möglich. Mit einer Markenanmeldung bei der World Intellectual Property Organization (WIPO) läßt sich z.B. der Markenschutz in China, Japan, Indien, Australien, Neuseeland, Indonesien und Singapur erlangen. Aber auch andere Staatenkombinationen sind selbstverständlich möglich.

In den nächsten Wochen möchten wir Ihnen in einer kleinen Serie die derzeit gefragtesten Staaten des Madrider Markensystems in Form eines markenrechtlichen Steckbriefes vorstellen.

Sollten Sie Fragen zum internationalen Markenschutz haben oder aktuell über die Internationalisierung Ihrer Marke nachdenken, so sprechen Sie uns gerne unverbindlich an.

Wenn Sie sich umfänglich informieren möchten, so bietet unsere Themenseite zur Internationalen Markenanmeldung (IR) Ihnen einen guten Einstieg.

P.S.: Wir betreuen selbstverständlich auch nationale Markenanmeldungen in Staaten außerhalb des Madrider Markensystems.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.