Markengeschichte: World Trade Center

By Khalid Mahmood (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia CommonsWorld Trade Center war der Name eines der bekanntesten Gebäudekomplexe der Welt, One World Trade Center ist der Name des Kernstücks des Komplexes, der an derselben Stelle errichtet wird und im Frühjahr 2014 eröffnet werden soll.

Doch vor dem 12. Jahrestag der Anschläge auf das World Trade Center plagen die Eigentümer des Grundstücks und der Gebäude, die Hafenbehörde von New York und New Jersey sowie die Immobiliengesellschaft Silverstein Properties, kennzeichenrechtliche Sorgen.

Der Name World Trade Center gehört nämlich nicht ihnen.

Im Jahr 1986 verkaufte die Hafenbehörde von New York und New Jersey sämtliche Rechte an dem Zeichen World Trade Center an eine gemeinnützige Organisation, die World Trade Centers Association.

Der Kaufpreis: 10 $.

Dass nach deutschem Verständnis das Zeichen World Trade Center überhaupt nicht schutzfähig ist (Fehlen jeglicher Unterscheidungskraft sowie freihaltungsbedürftige Angabe, § 8 Abs. 2 Nr. 1 und Nr. 2 MarkenG), spielt dabei keine Rolle. In Deutschland sind schon mehrere an der Anmeldung der Wortmarke gescheitert, in den USA hingegen ist World Trade Center zahlreich als Wortmarke eingetragen. Die erste Markenanmeldung erfolgte gleich im Jahr 1986 und zwar für „association services, namely, fostering and promoting world trade and international business relationships“ (Klasse 42, US Reg. No. 1469489).

Mittlerweile existiert ein ganzer Sack voller World Trade Center und WTC Marken, die insbesondere für alle erdenklichen Merchandising-Objekte eingetragen sind. Die World Trade Centers Association lizenziert diese Marken an die Hersteller und/oder Verkäufer der Waren und generiert dadurch jährliche Einkünfte in Millionenhöhe.

Aber nicht nur die Nutzung der Zeichen auf Merchandising-Objekten lässt sich die Markeninhaberin vergüten. Natürlich auch die Nutzung der Zeichen auf Gebäuden. Für die Benennung eines Gebäudes mit dem Namen World Trade Center fällt eine einmalige Gebühr in Höhe von 200.000,00 $ an sowie der jährliche Mitgliedsbeitrag in Höhe von 10.000,00 $. Mehr als 320 Mitglieder zahlen diese Gebühren, so auch die Hafenbehörde von New York und New Jersey.

Für die weitere Nutzung der World Trade Center Marken verlangt die Markeninhaberin von der Hafenbehörde von New York und New Jersey nunmehr die Zuverfügungstellung von rund 900 m² Bürofläche im neuen One World Trade Center – und zwar mietfrei. Der Hafenbehörde von New York und New Jersey würden hierdurch jährliche Mieteinnahmen von ca. 585.000,00 $ entgehen.

Die Abtretung von Rechten für einen Spottpreis, die sich nachträglich zu Millionenwerten entwickeln, taucht immer wieder auf, sei es der 35 $-Nike Swoosh, der 5 $-Twitter Vogel oder gar das kostenlose Coca-Cola und Google.

Quelle: eigene Recherche, Port Authority sold rights to World Trade Center name for $10 in 1986, Northjersey.com

Bildnachweis: By Khalid Mahmood (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Die World Trade Centers Association ist übrigens auch im Besitz zweier deutscher Marken:

1106654

  • Markentyp: Wort-/Bildmarke
  • Registernummer: DE 1106654
  • Anmeldetag: 07.08.1986
  • Nizzaklassen: 35, 38, 41, 43

2913255

  • Markentyp: Wort-/Bildmarke
  • Registernummer: DE 2913255
  • Anmeldetag: 01.01.1995
  • Nizzaklassen: 35, 38, 39, 41, 42

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.