Wir empfehlen:

  1. Schutz vor Abmahnungen durch Recherchen nach älteren Marken- und Firmennamen.
  2. Vergünstigte amtliche Anmeldegebühren durch elektronische Markenanmeldung.
  3. Schnelle Bearbeitung Ihrer Markenanmeldung beim den Markenämtern durch elektronische Anmeldung.
  4. Volle Kostenkontrolle durch unsere Pauschalhonorare. Wir haben keine versteckte Kosten.
  5. Direkte anwaltliche Beratung in jeder der nachgenannten Leistungen inbegriffen.
  6. Vorabbeurteilung, ob Ihre Wortmarke oder Wort-/Bildmarke überhaupt eintragungsfähig ist. So sparen Sie sich sinnlose Markenanmeldungen.

Wie lasse ich meinen guten Namen schützen?

Wertvolle Dinge sollte man wirkungsvoll schützen. Das gilt auch für Ihren guten Namen – jedenfalls gehen wir einmal davon aus, dass Sie einen guten Namen haben. Damit nur Sie von der Bekanntheit Ihres Namens profitieren, sollten Sie sich Ihren Namen schützen lassen. Wenn Sie das nicht tun, bestehen mehrere Gefahren: Jemand anderes könnte sich Ihren Namen schützen lassen, um selbst damit zu arbeiten. Oder er könnte Ihren Namen schützen lassen, um Sie daran zu hindern, dass Sie ihn weiterhin nutzen. Wenn Sie das vermeiden möchten, sollten Sie schnell selbst Ihren Namen schützen lassen – zum Beispiel von uns. Wir melden Ihren guten Namen, der auch ein Firmenname sein kann, wenn es sein muss bei allen Markenämtern dieser Erde an. Am häufigsten erfolgt dies bei deutschen Staatsbürgern aber beim Deutschen Patent- und Markenamt DPMA in München (für DE-Marken) oder beim europäischen Markenamt EUIPO in Alicante (für EU-Marken) oder beim Internationalen Markenamt WIPO in Genf (für IR-Marken).

Spätere Konflikte vermeiden

Wenn Sie andere Werte als einen Namen schützen lassen wollen, ist dies relativ einfach: Sie legen den Gegenstand in einen Tresor, ziehen einen hohen Zaun oder schaffen sich einen scharfen Wachhund an. Wenn Sie Ihren Namen schützen lassen wollen, funktioniert das alles eher nicht. Im übertragenen Sinne übernehmen wir jedoch für Sie alle diese Maßnahmen, wenn Sie Ihren Namen schützen lassen möchten. Statt ihn in einen Tresor zu legen, melden wir Ihren Namen beim Deutschen Patent- und Markenamt an. Vorher recherchieren wir, inwieweit es ohne spätere Konflikte möglich ist, Ihren Namen schützen zu lassen. Wenn Sie Ihren Namen schützen lassen wollen, kann es nämlich sein, dass jemand ältere Rechte an dem Namen beansprucht. Oder jemand meint, dass Ihr Name so ähnlich wie ein bereits anderweitig geschützter Name klingt. Vor diesen und weiteren Konflikten schützen wir Sie durch unsere Recherche, bevor wir Ihren Namen schützen lassen. Zusätzlich zu dieser Recherche ist es wichtig, dass wir das Gebiet, für das Sie Ihren Namen schützen lassen möchten, festlegen.

Namen schützen - EU

Möchten Sie deutschlandweiten, europaweiten oder sogar weltweiten Schutz? Um im Beispiel vom Anfang des Textes zu bleiben, entscheiden Sie sich dadurch, wie hoch der Zaun um Ihren Namen herum sein soll. Der höchste „Zaun“ – der weltweite Schutz - hat in den letzten Jahren durch das Internet an Bedeutung gewonnen, da man durch Präsenz im Internet theoretisch von heute auf morgen weltweit aktiv werden kann. Bleibt noch die Frage des „Wachhundes“. Wenn wir für Sie Ihren Namen schützen lassen dürfen, können Sie sicher sein, dass wir uns mit allen „Wachhunden“ bestens auskennen. Egal, ob Sie beim DPMA oder einer internationalen Behörde Ihren Namen schützen lassen: Wir kommen mit allen „Wachhunden“ – oder besser gesagt: mit allen Behörden und Institutionen klar. Damit stellen wir sicher, dass wir Ihren Namen wirkungsvoll schützen lassen. Verraten Sie uns, welchen Namen wir für Sie schützen lassen dürfen? Wir freuen uns auf Ihre Mail.